Welche Risiken & Strafen im Bezug auf die DSGVO bestehen für Unternehmen?

Strafen und Bußgelder – ein beängstigendes Thema, welches aber bei Datenschutzverstößen auf jedes Unternehmen zukommt. Seit in Kraft treten der DSGVO im Mai 2018 sind bereits tausende Anzeigen bei der Datenschutzbehörde eingelangt. Während ein paar noch mit einem blauen Auge davonkamen (d.h. nur mit einer Verwarnung), kassierten andere wiederum sehr hohe Strafen. So sieht die DSGVO bei einem Verstoß gegen den Datenschutz Bußgelder von bis zu 20 Millionen Euro oder aber bis 4% des weltweiten Jahresumsatzes eines Unternehmens vor.

Und dabei macht es keinerlei Unterschied, ob es ein kleines oder großes Unternehmen ist: Wer den Datenschutz missachtet, wird bestraft. Und die zuständige Aufsichtsbehörde führt zur Überwachung dieser DSGVO Vorschriften regelmäßig Kontrollen durch!

Diese DSGVO Pflichten haben Sie als Unternehmer

Sie müssen abklären, ob Sie gesetzlich dazu verpflichtet sind einen Datenschutzbeauftragten zu bestellen.
Unser Tipp: Im DSGVO Schutzbrief ist die Stellung eines zertifizierten Datenschutzbeauftragten inklusive!
Sie sind dazu verpflichtet ein aktuelles Verzeichnis von Verarbeitungs­tätigkeiten zu führen!
Unser Tipp: Im DSGVO Schutzbrief ist die Erstellung & Führung des Verarbeitungs­verzeichnisses inkludiert.
Sie müssen die technisch-organisatorischen Maßnahmen (TOMs) rechtskonform dokumentieren!
Unser Tipp: In den Leistungen des DSGVO Schutzbriefes ist die Dokumentation der TOMs inkludiert!
Unter Umständen müssen Sie einen Auftrags­verarbeiter­vertrag mit externen Dienstleistern abschließen!
Unser Tipp: Sie erhalten von uns auch Vorlagen zur Erstellung von Auftrags­verarbeiter­verträgen!
Sie müssen Ihre Auftragsverarbeiter (AV) in einem aktuellen Verzeichnis auflisten!
Unser Tipp: Auf unserer Online-Plattform können Sie Ihr AV-Verzeichnis ganz einfach selbst erstellen!
Ihre Website muss den aktuellen DSGVO-Anforderungen entsprechen und eine aktuelle Datenschutz­erklärung aufweisen!
Unser Tipp: Wir überprüfen Ihre Website auf DSGVO-Verstöße und sorgen für eine DSGVO-konforme Datenschutz­erklärung!
Sie sind dazu verpflichtet anfragenden Personen binnen 30 Tagen auf Anfragen zu Auskunft, Berichtigung und Löschung ihrer Daten gesetzeskonform zu antworten!
Unser Tipp: Mit dem DSGVO Schutzbrief unterstützen Sie zertifizierte Datenschutz­berater bei der Beantwortung von Anfragen Betroffener (z.B. Mitarbeiter, Kunden)!
Passiert eine Datenpanne müssen Sie diese unverzüglich und binnen 72h bei der Datenschutzbehörde melden!
Unser Tipp: Wir unterstützen Sie auch bei Datenpannen und Anfragen seitens der Datenschutz­behörde!
Sie müssen regelmäßige Datenschutzaudits (in der Regel jährlich) durchführen!
Unser Tipp: Im DSGVO Schutzbrief ist auch die jährliche Überprüfung Ihres aktuellen Datenschutzstatus inklusive!
Sie müssen Ihre Mitarbeiter regelmäßig in Bezug auf die DSGVO sensibilisieren und schulen!
Unser Tipp: Schulen Sie Ihre Mitarbeiter ganz einfach mit unserer innovativen E-Learning Plattform!
Sie sind dazu verpflichtet Daten gesetzeskonform zu speichern und zu löschen!
Unser Tipp: Im Rahmen des Audits erhalten Sie von uns auch ein Löschkonzept!

Schieben Sie Ihre DSGVO Pflichten nicht auf die lange Bank!

Kümmern Sie sich zeitnah um einen gesetzeskonformen Datenschutz in Ihrem Unternehmen! Die „Schonfrist“ ist nach fast 3 Jahren DSGVO-Reform abgelaufen und die Datenschutzbehörden drohen mit strengen Konsequenzen bei Nichteinhaltung. Wenn Sie wissen möchten, wie Sie Ihre DSGVO Verpflichtungen schnell, einfach & sicher erfüllen können, dann buchen Sie gleich einen Termin für ein kostenloses Expertengespräch! Wir beraten Sie gerne!

Ihr Walter Lukmann – Zertifizierter Datenschutzbeauftragter & Geschäftsführer

Erfüllen Sie nicht alle Ihre DSGVO Pflichten, riskieren Sie folgende Strafen

Auch wenn Sie bereits einige Ihrer DSGVO Verpflichtungen erfüllen – Oft reicht eine Kleinigkeit und schon ist die Anzeige der Datenschutzbehörde inklusive saftiger Strafe am Tisch! Das sind nur einige Beispiele für mögliche Bußgelder für Datenschutzverstöße. Fakt ist, wer den Datenschutz missachtet, wird bestraft.

Und die zuständige Aufsichtsbehörde führt zur Überwachung dieser DSGVO Vorschriften regelmäßig Kontrollen durch!

Verstöße gegen die DSGVO werden mit bis zu 20 Mio. Euro geahndet!
Handeln Sie grob fahrlässig, haften Sie mit Ihrem Privat­vermögen! D&O Versicherungen decken dies NICHT ab!
Haben Sie kein aktuelles Verarbeitungs­verzeichnis drohen Ihnen Strafen zwischen € 10.000 – € 15.000!
JEDER fehlende Auftragsverarbeitungsvertrag kostet in der Regel € 5.000!
Betroffene Personen, deren Rechte verletzt wurden können Schadensersatzforderungen geltend machen!
Je nach Schwere des Verstoßes, kann Ihnen die Behörde auch eine Datenverarbeitung verbieten und Ihren Betrieb schließen!

Sie möchten wissen, wie Sie Ihre Datenschutz-Verpflichtungen schnell & trotzdem sicher erfüllen können?

Dann buchen Sie gleich einen Termin für ein kostenloses Expertengespräch! Wir beraten Sie gerne!
Ihr Walter Lukmann – Zertifizierter Datenschutzbeauftragter & Geschäftsführer

Ihre aktuellen potentiellen DSGVO Risiken

Eine Datenpanne kann schneller passieren als man denkt!

Cyberangriff oder verlorene Kundendaten

Ihr Unternehmen wurde Opfer eines Cyberangriffs? Oder ein Mitarbeiter hat einen USB-Stick mit Kundendaten verloren? Eine Datenpanne kann schneller passieren als man denkt!

Schnelles & richtiges Handeln ist wichtig

Jetzt ist ein schnelles & richtiges Handeln besonders wichtig. Denn Data Breaches müssen unverzüglich und korrekt bei der Datenschutzbehörde gemeldet werden!

Cookies ohne Einwillung

Häufig werden Google Analytics Tracker oder Social Media Plugins ohne Einwilligung des Website-Besuchers geladen. Oder die Datenschutz­erklärung ist nicht aktuell.

Automatisierte Überprüfung

Abmahnanwälte überprüfen solche Verstöße heutzutage automatisiert und binnen Sekunden. Die Anzeige inklusive saftigen Anwaltshonorar liegt dann oft schneller am Tisch als man vorher vielleicht denkt.

8 von 10 unserer geprüften Webseiten sind nicht DSGVO konform!

Ein Kunde stellt eine Auskunfts- oder Löschanfrage?

Anfragen von Betroffenen

Ein Mitarbeiter fragt Sie, welche Daten Sie von ihm gespeichert haben? Oder ein Kunde möchte, dass Sie ihm keine Newsletter mehr senden und seine personen­bezogenen Daten löschen?

Reagieren Sie umgehend!

Antworten Sie jetzt nicht gesetzeskonform und binnen 30 Tagen, ist ein Besuch der Datenschutzbehörde und eine Schadensersatzforderung sehr wahrscheinlich.

Gehen Sie lieber kein Risiko ein – So können Sie sich vor hohen DSGVO Strafen schützen

Sie kümmern Sich selbst um die DSGVO-Verpflichtungen Ihres Unternehmens
Aufwand100%
100%
Kosten70%
70%
Schutz30%
30%
Sie beauftragen einen externen Datenschutzbeauftragten
Aufwand30%
30%
Kosten70%
70%
Schutz100%
100%
Sie entscheiden sich für das Rundum-Sorglos Paket des DSGVO Schutzbrief!
Aufwand20%
20%
Kosten20%
20%
Schutz100%
100%

Haben Sie Fragen?

Dann vereinbaren Sie noch heute Ihr kostenloses & unverbindliches Erstgespräch mit einem Datenschutzexperten. Wir beraten Sie gerne!

Ihr Walter Lukmann – Zertifizierter Datenschutzbeauftragter & Geschäftsführer

Der DSGVO Schutzbrief ist Ihr Rundum-Sorglos Paket
inklusive Datenschutzbeauftragten

Wir erledigen die lästige DSGVO Pflicht für Sie!
Inkl. zertifizierten Datenschutzbeauftragten
Kostengünstigste Lösung am Markt
Hohe Absicherung gegen Strafen
Menü